Über Stefi.

Stefi`s Steckbrief: 

 

Name/Nachname:                          Stephan Gehrig

Alter:                                            45 Jährchen 

Herkunft:                                      Waltenschwil, Freiamt, Schweiz.

Beruf:                                           Logistiker EFZ

Zivilstand:                                     Verheiratet mit Conny Gehrig 

 

Nebst dem Tauchen und Motorradfahren ist die Fischerei wohl die gröste Leidenschaft. 

Erste Tuchfühlung mit Fischen hatte ich schon im Zarten Alter von vier Jahren. Damals mit einem Haselstecken, Angelschnur, etwas Blei und einem Haken von Grosvaters Angelkiste. Zusammen mit dem Nachbarsjungen ging es dann an den Goldfischteich vom anderen Nachbarn. Sehr zu dessen Leidwesen. Das dass nicht lange geduldet wurde, immerhin waren unsere Erfolge zahlenmässig nicht unerheblich, versteht sich von selbst. Damit wir den Teich und dessen damals noch Teuren inhalt in Ruhe liesen, durften wir dann mit Grossvater zum Angeln mit. Immer noch mit einen Haselstecken ausgerüstet waren die erfolge dann allerdings eher bescheiden.

In den darauf folgenden Jahren durfte ich mich mit meines Vaters Angelrute zur Tat begeben und ich war fast jede freie Minute am Hallwilersee auf Barschjagt. Mal Erfolgreich, mal als Schneider. Wertvolle Erfahrungen sammeln war angesagt.

Dann, endlich zum 16.Geburtstag meine erste eigene Angelausrüstung. Eine Rote Daiwa mit Passender Rolle. Hammer das teil. Leider fand diese Rute dann aber in der wehementen Kampfkraft meines ersten Hechtes Ihren Meister. Mit zunehmender Erweiterung meines Wissens und meiner Erfahrungen kam dann irgendwann auch die Jahreskarte für die Reuss bei Bremgarten AG dazu und je grösser die Erfahrung, desto grösser auch das Arsenal an Ausrüstung. Spinnfischen, Zapfenfischen, Finesseangeln........!

Mit dem Erwerb der Patennte 102 und 82 für die Bünz erfüllte sich ein weiterer Wunsch. An diesen bein Revieren binn ich seid mitte November 2015 auch Fischereiaufseher.

Vor 5 Jahren dann Erfüllte ich mit einen weiteren Wunsch und erlernte in Kursen das Fliegenfischen. ein Jahr darauf begann ich damit, meine Fliegen, Nympfen und Streamer selber zu Binden. Neue Materialien und Bindetechniken eröffnen immen wieder neue Möglichkeiten.

Seither kann ich auf einige Erfahrunen und Erlebnisse zurückgreifen, welche ich sehr schätze und in die Binderei für meine Kunden einbringen kann. 

Es gibt fast nicht`s schöneres, als mit einer selber gebundenen Fliege einen Fisch zu Fangen. 

Noch ist der Kundenstamm bescheiden, aber stetig am Wachsen. Eine gute Qualität und Faire Preise zeichnen meine Binderei aus.